Die Rheinische Gesellschaft

Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH

Die Rheinische Gesellschaft

Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH

Die Rheinische Gesellschaft

Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH

Die Rheinische Gesellschaft

Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH

Die Rheinische Gesellschaft

Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH

Die Rheinische Gesellschaft

Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH

Die Rheinische Gesellschaft

Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH

Inhalt

Wechsel der Geschäftsführung

Herr Jochen Obermann wird zum 31. März 2017 in den Ruhestand treten. Unter seiner Leitung ist die Rheinische Gesellschaft kontinuierlich um ein Drittel auf inzwischen 28 Einrichtungen im Bereich der Altenhilfe, Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Fort- und Weiterbildung gewachsen; die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg auf rund 2300 Beschäftigte. Neben organischem Wachstum einerseits war es andererseits auch immer Ziel des Geschäftsführers, das Unternehmen auf ein solides wirtschaftliches Fundament zu setzen. Ziel der Rheinischen Gesellschaft ist es, führend in der Qualität ihrer Arbeit zu sein, um damit ein Höchstmaß an Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. 

„Nächstenliebe leben“ ist das Motto der Rheinischen Gesellschaft und das beinhaltet auch einen hohen Anspruch an die Qualität der Arbeit und den Umgang miteinander. Herrn Obermann war es immer wichtig, dass dieser Anspruch als sorgende Gemeinschaft mit eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen Bereichen erfüllt werden soll. Die Beschäftigten sollen sich geschätzt und als wesentlicher Teil des Unternehmens fühlen. Dazu gehört auch eine tarifliche und leistungsgerechte Vergütung sowie ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildungen.

Nachfolger als Geschäftsführer des Unternehmens wird Herr Martin Sartorius. Herr Sartorius ist Mitglied der Geschäftsleitung der SV Group Deutschland und leitet dort das Geschäftsfeld Care.