Jugendhilfe

Für Kinder, Jugendliche und deren Familien bieten unsere Jugendhilfeeinrichtungen Erziehungshilfen und Betreuungsangebote.

Jugendhilfe

Inhalt

Unser Schwerpunkt

Unser Schwerpunkt ist die Arbeit mit auf unterschiedlichste Weise traumatisierten Kindern und Jugendlichen: Sexuelle Grenzverletzungen und Erfahrungen von erlebter und miterlebter Gewalt finden sich in der Vorgeschichte vieler unserer „Kids“ ebenso wie schwere emotionale und körperliche Vernachlässigung.

Hinzu kommen Entwicklungs- und Beziehungsstörungen, Verhaltensprobleme sowie psychische Störungen wie Hyperaktivität, AD(H)S und Essstörungen.

Verlässlichkeit und klare Strukturen.

Zum „äußeren sicheren Ort“ gehört wesentlich ein verlässlicher Lebensrahmen, ein klar und überschaubar strukturierter Alltag.

Die Gruppenteams bieten den jungen Menschen Raum und Anregungen für Freizeit, für Entwicklung ihrer Interessen, für die Entfaltung ihrer persönlichen Ressourcen.

Gleichzeitig fordern und fördern sie die Mithilfe im Haushalt, die Beachtung der Gruppenregeln, die Mitgestaltung des Gruppenlebens, den respektvollen und gewaltfreien Umgang miteinander: Klarheit schließt auch die Klarheit der Grenzen ein.

„Sicherer Ort“ und Lebensweltorientierung

Der Jugendhof mit seinen BewohnerInnen und MitarbeiterInnen ist lebendiger Teil von Stadt und Dorf : Im Schutz des „äußeren sicheren Ortes“ muss von Anfang an die Begegnung mit der Außenwelt stattfinden, auch mit ihren unangenehmen und bedrohlichen Seiten. So können die Kinder und Jugendlichen zunehmend selbstbewusst und eigenständig ihr jetziges und künftiges Leben gestalten.

Gruppenleben und persönlichen Bezugsperson.

Eine besondere Aufgabe sehen wir in der Balance zwischen Gruppen- und Einzelbedürfnissen: Wünsche und Besonderheiten des Einzelnen dürfen nicht in einer statischen Gruppenbehandlung untergehen. Sie dürfen allerdings ebenso wenig das Gruppenleben dauerhaft dominieren und Bedürfnisse anderer in den Hintergrund stellen.

Wir legen großen Wert darauf, dass jeder junge Mensch statt einer anonymen und scheinbar übermächtigen Einrichtung einen persönlichen und direkt verantwortlichen Ansprechpartner hat: den „persönlich verantwortlichen Erzieher“, an den er sich jederzeit mit allen Fragen und Problemen aber auch mit seinen Wünschen und Ideen wenden kann.