Gut behütet im Alter

Unsere Altenzentren bieten freundliches Ambiente, gemütliche Wohnbereiche, professionelle Pflege und liebevolle Betreuung.

Gut behütet im Alter

Inhalt

Das bunte Programm der ehrenamtlichen Helfer

Seit vielen Jahren engagieren sich Ehrenamtliche bei der Begleitung und Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Sie bieten Gymnastik und Gesangsrunden an, Spiele- und Klönnachmittage. Sie arbeiten mit uns im Café Regenbogen und betreiben unser Internetcafé. Sie unterstützen die Bewohnerinnen und Bewohner bei Spaziergängen und Einkäufen und ermöglichen uns mit ihrer Hilfe, unsere großen jahreszeitlichen Feste durchzuführen.

Wenn auch Sie sich mit Ihren Talenten und Ihrem Engagement einbringen möchten, sind Sie uns herzlich willkommen.

Die Mitarbeit unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter macht uns reich. Wenn Sie mögen, können Sie in unserem letzten Adventsbrief nachlesen, was dieses Engagement für uns bedeutet: Adventsbrief

Möchten auch Sie Ihre Zeit und Ihre Erfahrung für ältere Menschen in unserem Haus am Stadtpark einsetzen?

Möchten auch Sie spannende Geschichten aus dem Leben der Bewohnerinnen und Bewohner hören, Dankbarkeit erfahren und Lächeln ernten?

Sprechen Sie uns an!

Das schönste Denkmal, was ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen der Mitmenschen.
Albert Schweitzer
(dt.-frz. Arzt und Theologe)

 

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechpartner

Einrichtungsleitung
Susanne Reitze-Jehle
Tel.: 02801 7769-0

Ehrenamtskoordinator
Franz-Josef Kuhn
Sozialer Dienst
Tel.: 02801 7769-0

 

 

 

 

Einblick über die Aktivitäten unserer Ehrenamtlichen

Café Regenbogen – meine neue Erfahrung

Mein Name ist Helga Stieler und seit Juli 2015 bin ich die „Neue“ im Café Regenbogen. Ich freue mich über die Gelegenheit, mich hier vorstellen zu können.

 

Internetcafé - Lebensfreude und Lebensqualität im Alter

Als erstes Altenzentrum in Deutschland verfügt das Haus am Stadtpark seit 2014 über einen Senioren-PC, den sogenannten dukaPC, der für alle Bewohnerinnen und  Bewohner jederzeit zur Verfügung steht. Der dukaPC ist speziell auf die Bedürfnisse und Verhaltensweisen älterer Menschen abgestimmt, damit man sich an vielen neuen Möglichkeiten erfreuen kann. Dafür sind keine Vorerfahrungen mit einem Computer nötig. Unter dem Motto „Wir verbinden Generationen“ soll die Kommunikation mit Freunden und Familienmitgliedern verbessert und der Zugriff auf neue Informationsquellen und -dienste ermöglicht werden.
In wöchentlichen Schulungen können die Senioren den Computer, das Internet und die neuen Kommunikationsmöglichkeiten kennenlernen.

Lesen Sie hier mehr über die Erfahrungen mit dem dukaPC.

 

TUS Xanten im Haus am Stadtpark

Seit 1985 kommt Monika Kronauer vom TUS Xanten als Übungsleiterin ins Haus am Stadtpark, um mit den Seniorinnen und Senioren mit Spaß Muskeln und Koordination zu trainieren. Was beim Turnen auf dem Programm steht, erfahren Sie hier.

 

Seniorenbegleitung und Betreuung im Ehrenamt

Katharina Mingels ist seit Herbst 1986 für das Altenzentrum ehrenamtlich tätig und freut sich über die Gelegenheit, sich und ihre Arbeit einmal vorstellen zu können.

 

Bastelkreis im Haus am Stadtpark

Der Bastelkreis, eine vergnügte Runde von etwa 14 Frauen, traf sich im Januar im Altenzentrum und ließ die Arbeit ihrer Hände Revue passieren. Zur Revue geht es hier.

 

Kap Hoorn, Patagonien, Antarktika, Falkland - März 2016

Mein Name ist Herbert Dissen, gebürtiger Xantener und seit über 40 Jahren in der hiesigen Kommunalpolitik engagiert. Ein großes Hobby von mir ist das Reisen, die Welt anschauen und über die Schönheiten berichten. Dieses Mal habe ich die Spitze von Südamerika bereist, worüber ich an mehreren Tagen im Haus am Stadtpark berichten werde.  Lesen Sie mehr über diese Reise und meinen Vortrag.

 

Wenn die Blätter fallen: ein Rückblick

Trauerbegleitung im Ehrenamt

Seit Jahren ist der Malteser Hospizdienst als Kooperationspartner in unserem Hause tätig. Lesen Sie hier mehr über die Arbeit des Hospizdienstes.

 

Seniorenrunde

Jeden dritten Montag im Monat treffen sich im großen Saal des „Hauses am Stadtpark“ Bewohnerinnen und Bewohner sowie Besucherinnen und Besucher im Pensionsalter, ausgestattet mit einem reichen Erfahrungsschatz, um in gemütlicher Runde ins Gespräch zu kommen. Was die Seniorenrunde so erzählt, erfahren Sie hier.

 

Singen mit Frau Klingelhöller (und Team)

Gesang wischt Staub von den Herzen: Unter diesem Motto besucht ein Team von 3 Musikern/innen und 4 Sängern/innen alle 14 Tage samstags das Haus, um mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der beiden Wohnbereichen jeweils im Wechsel zu singen und musizieren. Hier erfahren Sie mehr.

 

Diese Seite mit Beispielen für ehrenamtliche Hilfe und Berichten über Aktivitäten wird derzeit überarbeitet und aktualisiert.

Schauen Sie doch in Kürze noch einmal rein.