Gut behütet im Alter

Unsere Altenzentren bieten freundliches Ambiente, gemütliche Wohnbereiche, professionelle Pflege und liebevolle Betreuung.

Gut behütet im Alter

Inhalt

Von A - Z

Andachten/Gottesdienste
Andachten und Gottesdienste werden regelmäßig im Haus am Stadtpark angeboten.

Evangelischer Gottesdienst: jeden zweiten Freitag, um 10.15 Uhr
Katholischer Gottesdienst: jeden ersten Freitag, um 10.15 Uhr
Herz-Jesu Andacht: jeden dritten Freitag, um 10.15 Uhr

Apotheke
Mit den folgenden Apotheken haben wir Kooperationsverträge abgeschlossen und werden von diesen regelmäßig beliefert:
Dom Apotheke, Xanten
Hirsch Apotheke, Xanten

Auf Wunsch können Sie natürlich Ihre Medikamente in einer anderen Apotheke Ihrer Wahl selbständig beziehen.

Ärzte
In unserem Haus haben Sie die freie Arztwahl. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Ihnen gerne bei der Vermittlung und der Auswahl von Fachärzten behilflich. Sollten Sie eine Praxis aufsuchen müssen, organisieren wir den Transport und - wenn nötig - Ihre Begleitung.

 

Bushaltestelle
Die Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Eingang des Hauses.

Bahnstation
Der Xantener Bahnhof liegt in unmittelbarer Nähe (5 - 10 Gehminuten) und ist bequem erreichbar.

Behindertengerechte Ausstattung
Die Ausstattung des Hauses wird allen Formen von Behinderungen gerecht.

Beirat
Der Beirat ist ein von Bewohnern gewähltes Gremium, das die Interessen der Bewohnerinnen und Bewohner vertritt. Er soll Vermittler zwischen Bewohnergemeinschaft und Einrichtungsleitung bzw. Trägergesellschaft sein. Das Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) regelt die Mitbestimmung des Beirats. Zu seinen Aufgaben gehören u. a. die Mitwirkung und Mitbestimmung bei der Gestaltung des Heimalltags (Verpflegung, Unterkunft, Betreuung, Freizeitgestaltung).

Beschwerden
Ihre Wünsche, Anregungen und Beschwerden finden bei uns jederzeit ein offenes Ohr. Unsere „Beschwerdeempfänger“, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem roten Namensschild, sind persönlich für Sie da, um mit Ihnen eine zufriedenstellende Lösung zu finden.

Besuchszeiten
In unserem Haus gibt es keine festgelegten Besuchszeiten. Sie können jederzeit Besuch empfangen. Zwischen 21.00 Uhr und 7.00 Uhr ist die Einrichtung verschlossen. Ihre Angehörigen und Sie selber können über die Außenklingel die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nachtdienstes erreichen, die Ihnen die Tür öffnen. Das Verlassen der Einrichtung ist jederzeit möglich.

Betreutes Wohnen
Betreutes Wohnen ist eine Form des Wohnens für nicht pflegebedürftige alte Menschen mit Servicecharakter und der Möglichkeit, einzelne Leistungen bei Bedarf abzurufen.

Bibliothek
Die Bibliothek befindet sich in der 1. Etage

Bügelraum
Der Bügelraum steht den Bewohnerinnen und Bewohnern zur Pflege der eigenen Wäsche täglich zur Verfügung.

 

Cafeteria
In der Cafeteria im Eingangsbereich wird Ihnen und Ihren Gästen täglich außer montags und mittwochs von 14.30 Uhr - 16.30 Uhr Kuchen, Torte, Eis und Kaffee angeboten.

Café Regenbogen
Café Regenbogen ist ein Betreuungscafé für dementiell erkrankte Menschen aus Xanten und Umgebung. Es findet jeden 1. und 3. Dienstag in unserem Café statt. Um Anmeldung wird gebeten unter der Telefonnummer: 02801 77690.

 

Diät
In unserer Einrichtung stehen Ihnen selbstverständlich Diät und Sonderkostformen zur Verfügung. Unsere Küchenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sind entsprechend geschult und beraten Sie gerne.

 

Elektrogeräte
Ihre mitgebrachten Elektrogeräte werden von uns beim Einzug und danach im jährlichen Rhythmus überprüft. Die dadurch entstehenden Kosten werden von der Einrichtung übernommen.

 

Fernsehen, Satellitenschüssel
Die Anschlusskosten für Fernsehen sind im Tagespreis enthalten. Bewohnerinnen und Bewohner von stationären Pflegeeinrichtungen müssen keinen Rundfunkbeitrag zahlen.

Förderverein
Der Förderverein hilft da, wo zusätzliche Geldmittel für individuelle Maßnahmen zur Erhöhung der Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner fehlen. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Frisörsalon
Der Frisörsalon befindet sich im Untergeschoss des Hauses und ist mittwochs und samstags ab 9.00 Uhr geöffnet.

Fußpflege
In unsere Einrichtung kommen verschiedene medizinische Fußpflegerinnen und Podologinnen. Termine können über den Wohnbereich vermittelt werden. Diese Dienstleistung müssen Sie selber bezahlen. Die normale Fußpflege gehört für Bewohnerinnen und Bewohner mit einem vollstationären Pflegevertrag zur Regelleistung.

 

Garten
In unserem hauseigenen Garten können Sie in Ruhe die Natur genießen und spazieren gehen. Der idyllisch gelegene Teich, gemütliche Sitznischen und Terrassen laden zum Verweilen und zu besonderen Naturerlebnissen ein.

Gemeinschaftsräume
Es stehen eine hauseigene Bücherei, das freundliche helle Foyer, viele gemütliche Ecken zum Sitzen sowie Räumlichkeiten für private Familienfeiern zur Verfügung.

 

Hausreinigung
Die Haus- und Zimmerreinigung wird von unseren hauswirtschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erbracht.

Haustechnik
Die Mitarbeiter der Haustechnik stehen Ihnen für Reparaturen, hausinterne Umzüge etc. zur Verfügung.

Hauszeitung
Die Hauszeitung Stadtpark-Nachrichten erscheint dreimal im Jahr und berichtet über alltägliche und besondere Ereignisse im Haus am Stadtpark. Artikel von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Angehörigen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Kirchengemeinde
Es besteht ein enger Kontakt zu den örtlichen Kirchengemeinden. Der evangelische Gemeindebrief und der katholische Pfarrbrief liegen an der Rezeption aus.

Krankengymnastik, Logopädie, Ergotherapie
Die im Ort ansässigen Therapeuten kommen nach Vereinbarung ins Haus. Sollten Sie eine Praxis aufsuchen müssen, organisieren wir den Transport und - wenn nötig - die Begleitung.

Kurzzeitpflege
Kurzzeitpflege ist ein Angebot für pflegebedürftige Menschen, die vorübergehend (in der Regel nicht über vier Wochen) im Haus am Stadtpark wohnen, ansonsten aber im eigenen häuslichen Umfeld leben.

Kuratorium
Das Kuratorium ist ein ehrenamtliches Gremium, das unser Haus begleitet und berät.

 

Mahlzeiten
Sämtliche Mahlzeiten werden hier im Haus zubereitet und anschließend in den Wohnbereichen und im großen Speisesaal angeboten. Der Speiseplan wird gemeinsam mit dem Beirat und den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses erstellt; individuelle Wünsche und Anregungen werden gerne von unserem Küchenteam berücksichtigt.

 

Palliative Pflege
Das besondere Ziel von palliativer Pflege ist es vor allem, Menschen, die sich in ihrer letzten Lebensphase befinden, zu unterstützen, ihnen durch geeignete Angebote ein Leben bis zuletzt und gleichzeitig ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind qualifizierte Palliativfachkräfte, die sich regelmäßig weiterbilden.

Patientenverfügung/Vorsorgevollmachten
Eine Patientenverfügung ist eine Willensäußerung eines entscheidungsfähigen Patienten, die er für den Fall verfasst, dass er sich selbst nicht mehr äußern kann. Er kann so bestimmen, ob und welche medizinischen Maßnahmen er in bestimmten Krankheitsfällen wünscht. Vordrucke für  Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten bekommen Sie in der Verwaltung. Wir beraten Sie gerne.

Post
Für Ihre persönliche Post und/oder Tageszeitung können Sie ein Postfach im Eingangsbereich reservieren. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wohnbereichs die tägliche Post ins Zimmer zustellen.
Wenn Sie eine E-Mail verschicken oder empfangen möchten, können Sie dazu einen PC der Verwaltung benutzen. Wenn gewünscht, können wir Ihnen eine eigene Mailadresse einrichten.

 

Qualität/Transparenzbericht
Im Pflegeweiterentwicklungsgesetz und in der Transparenzvereinbarung für Pflegeheime ist die Veröffentlichung der Qualitätsprüfungen von Einrichtungen festgelegt. Laut Gesetzgeber dient der Bericht dazu, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen umfassend über die Qualität und Leistungsfähigkeit der Pflegeeinrichtung zu informieren. Dieser Bericht wird nach Veröffentlichung in der Einrichtung ausgehangen und ist zudem auf unserer Homepage zu finden.

 

Schlüssel
Bewohnerinnen und Bewohner, Mieterinnen und Mieter sowie Angehörige können auf Wunsch sowohl Zimmer-, Appartement- als auch Haustürschlüssel erhalten.

Seelsorgerliche Begleitung
Die Pfarrer der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde bieten den Bewohnerinnen und Bewohnern seelsorgerliche Betreuung durch Andachten, Gottesdienste und Einzelseelsorge an.

Soziale Betreuung
Für die soziale Betreuung stehen unter anderem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialen Dienstes zur Verfügung. Sie bieten Einzel- und Gruppenbetreuung an, organisieren Feste und Feiern, geben Hilfestellung bei der Eingewöhnung, unterstützen im täglichen Leben wie in Krisensituationen. Darüber hinaus stehen für alle Bewohnerinnen und Bewohner zusätzliche individuell vereinbarte Betreuungsangebote zur Verfügung.

Die täglich angebotenen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte den aktuellen Wochenplänen auf den Wohnbereichen und den Aushängen im Foyer.

Sterbebegleitung
Jeder Mensch hat das Recht auf ein würdiges Sterben. Sterbebegleitung ist ein zentrales Anliegen für das Haus am Stadtpark, damit Bewohnerinnen und Bewohner sich auch in der letzten Lebensphase geborgen und sicher  fühlen können. Wir arbeiten dabei eng mit den Seelsorgern der Kirchengemeinden sowie der Hospizgruppe der Malteser zusammen (siehe auch den Punkt Palliative Pflege).

Speisesaal
Ein großer Speisesaal befindet sich im Erdgeschoss des Hauses. In den einzelnen Wohn- und Pflegegruppen gibt es Aufenthalts- und Essräume, in denen gemeinsam die Mahlzeiten eingenommen werden können.

 

Telefon
Ein privater Telefonanschluss ist in jedem Zimmer möglich. Die Anmeldung muss direkt bei der Telekommunikationsgesellschaft erfolgen. Die Kosten sind von Ihnen zu übernehmen.

Tiere im Haus
Kleine Tiere im Haus können nach Absprache mit der Einrichtungsleitung gerne mitgebracht werden.

 

Umzüge
Grundsätzlich haben die Bewohnerinnen und Bewohner, Mieterinnen und Mieter unseres Hauses die Möglichkeit, in dem Zimmer wohnen zu bleiben, in das sie eingezogen sind. Sollte eine Bewohnerin/ein Bewohner beim Einzug oder im Verlauf ihres/seines Wohnens den Wunsch nach einem anderen Zimmer äußern, wird ihr/ihm dieser interne Umzug angeboten, sobald sich die Möglichkeit der Vergabe eines entsprechenden Zimmers oder Appartements ergibt.

 

Verwaltung
Gerne beraten wir Sie in behördlichen Angelegenheiten und unterstützen Sie im Kontakt mit Krankenkassen, Pflegekassen, Sozialhilfeträgern etc.

 

Wäsche
Persönliche Wäsche, Handtücher, Bettwäsche etc. kann selbstverständlich mitgebracht werden.
Die Kennzeichnung Ihrer Wäsche ist für Sie kostenlos.

Waschmaschinen/Wäschetrockner
Waschmaschinen und Wäschetrockner befinden sich im Untergeschoss zu Ihrer Verfügung.
Waschmarken können Sie an der Rezeption des Hauses erhalten.

Wertfächer
Viele Zimmer verfügen über im Schrank eingelassene Wertfächer. In den anderen Zimmern bauen wir Ihnen auf Wunsch eine abschließbare Kassette in den Schrank ein.