Gut behütet im Alter.

Unsere Altenzentren bieten freundliches Ambiente, gemütliche Wohnbereiche, professionelle Pflege und liebevolle Betreuung.

Gut behütet im Alter.

Inhalt

Unsere Pflege und ihre Vielfalt.

Wir verstehen Altenpflege als Beziehungspflege: Sie wahrt die Balance zwischen Aktivität und Passivität, Nähe und Distanz unter Berücksichtigung der Privatsphäre. Wichtige Aspekte unseres christlichen Verständnisses von Pflege und Betreuung: Die Achtung und Akzeptanz der Person, die Wahrung der menschlichen Würde auch bei Behinderung, psychischer Veränderung, im Sterben und über den Tod hinaus.

Unsere Pflege, Beratung, Betreuung und Begleitung orientieren sich an den jeweils vorhandenen Fähigkeiten, Stärken und Möglichkeiten des alten Menschen. Das zentrale Ziel unseres Handelns ist auch hier die Erhaltung und Förderung der größtmöglichen Eigenbestimmung, Eigenaktivität und Selbständigkeit.

Stationäre Pflege

Wenn Sie zu Hause nicht mehr ausreichend versorgt werden können, bietet Ihnen unsere stationäre Pflege eine gute Alternative.

Rund um die Uhr werden Sie von qualifizierten Mitarbeitern versorgt. Unser Haus verfügt über 116 Plätze in der stationären Pflege.

Kurzzeitpflege

Auch in der Kurzzeitpflege ist uns der Mensch das Wichtigste. Für diese zeitlich befristete Form der Pflege und Betreuung sind 2 Plätze in geschmackvoll eingerichteten Doppelzimmern mit Balkon vorgesehen. In den wohnlich gestalteten separaten Räumen können die Bewohner ihr Essen einnehmen, sich zum Gespräch oder zum Spiel und anderen Unterhaltungsangeboten zusammenfinden.

Kurzzeitpflege umfasst alle Angebote der stationären Pflege, aber mit zeitlicher Begrenzung und kommt für Sie in Frage bei:

  • Verhinderung der pflegenden Angehörigen
  • Nachsorge nach Krankenhausaufenthalten
  • bei vorübergehendem Hilfebedarf

Das „Haus Vogelsang“ verfügt über 2 Kurzzeitpflegeplätze.

Gerontopsychiatrische Tagesgruppe:

Die Gerontopsychiatrische Tagesgruppe des Hauses Vogelsang orientiert sich hinsichtlich ihrer Struktur an Tagespflegeeinrichtungen, die „ambulante“ Gäste betreuen. Es werden 10 bis12 schwer dementiell erkrankte alte Menschen tagsüber von 8.00 Uhr bis 16.15 Uhr betreut, die in unserer Einrichtung selbst wohnen.

So ist es möglich, einerseits eine Pflege- und Betreuungskonzeption umzusetzen, welche die spezifischen Einschränkungen und Möglichkeiten dieser psychisch veränderten Bewohner berücksichtigt, andererseits die anderen Bewohner zu entlasten. Trotzdem kann die gemeinsame integrative Wohnform prinzipiell beibehalten und damit Ausgrenzung verhindert werden.

Die Räumlichkeiten bestehen aus einer großen Wohnküche und einem Wohn-Essraum. Es gibt behindertengerechte Toiletten und einen kleinen Außenbereich mit Terrasse. Bei Bedarf stehen Ruhesessel zur Verfügung.

Tierhaltung ist in der Tagesgruppe erwünscht. Sie hat eine beruhigende sowie anregende Wirkung auf die dementiell veränderten Bewohner.