Ambulante Pflegedienste

Unsere Diakoniestationen bieten höchste Qualität in der Pflege und Betreuung zu Hause in der gewohnten Umgebung.

Ambulante Pflegedienste

Inhalt

Leben in der Wohngemeinschaft Selbstbestimmt - Sicher - Geborgen

Im Haus Regenbogen können Sie selbstbestimmt, sicher und geborgen im Alter wohnen und leben. Neben Wohnungen des Betreuten Wohnens - ideal für rüstige Senioren, die noch keine Rund-um-die-Uhr-Versorgung benötigen, aber dennoch die Möglichkeit und Sicherheit einer schnellen Unterstützung schätzen - bietet das Haus auch die Möglichkeit in einer Wohngemeinschaft zu leben.

Leben in einer Wohngemeinschaft?

Häufig führen hohe Belastungen einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung zu einem Umzug in eine Altenhilfeeinrichtung. Eine Wohngemeinschaft ist eine Alternative für ältere Menschen, die Betreuung und Hilfestellung benötigen und einen familienähnlichen Alltag sowie gemeinschaftliches Wohnen bevorzugen.

In der Wohngemeinschaft leben 12 Personen zusammen, sie bestimmen den Tagesablauf und den Alltag in der Wohngemeinschaft. Aufgabe eines ambulanten Pflegedienstes ist es, die Pflege und Betreuung rund um die Uhr sicherzustellen.

Das Besondere - Mietergemeinschaft als Interessenvertretung

Die Verantwortung für die Organisation in der Wohngemeinschaft liegt nicht bei einem einzelnen Träger. Die Mieter bzw. stellvertretend deren Angehörige schließen sich zu einer Interessenvertretung, einer sogenannten "Mietergemeinschaft" zusammen um alle Interessen und Wünsche, z. B. gegenüber dem Vermieter oder dem gewählten Pflegedienst, zu vertreten.

Gemeinsam wohnen und sich doch zurückziehen können

Das Herzstück der Wohngemeinschaft ist der große Wohnbereich mit integrierter Küche. Hier wird der Alltag gemeinsam mit den Mietern und den Betreuern gestaltet. Rückzugsmöglichkeiten bieten die Privaträume. Jeder Mieter ist Herr in seinen eigenen vier Wänden, d. h. er mietet ein Appartement mit Dusche und WC. Das Zimmer wird mit eigenen Möbeln ausgestattet. So ist sichergestellt, dass eine warme und häusliche Atmosphäre entstehen kann. Auch alle benötigten Hilfsmittel werden so eingesetzt, wie der Mieter es von seinem bisherigen Privathaushalt gewohnt ist.

Gemeinsam den Haushalt führen

Das normale Leben ist Programm in der Wohngemeinschaft. Der Alltag wird ähnlich wie in einer Großfamilie, wie in einem Privathaushalt gestaltet. Dazu kann auch die Mitarbeit bei allen anfallenden Arbeiten gehören wie z. B. Essen zubereiten, Tisch decken, einkaufen, Wäsche versorgen, Blumen pflegen oder Geburtstage feiern. Jeder bringt sich nach seinen Möglichkeiten und Interessen ein. Alles soll so normal ablaufen wie vor dem Umzug in die Wohngemeinschaft.

Die Wohngemeinschaft

  • ist übersichtlich: Nur 12 Mieter leben gemeinsam in der Wohngemeinschaft.
  • bietet Bewegungsfreiheit: Freier Zugang zu allen Räumen und dem geschützten Außengelände, alles ist barrierefrei erreichbar.
  • liegt zentrumsnah: Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen, Apotheke sind leicht zu erreichen; es gibt eine gute Verkehrsanbindung.
  • ermöglicht Mitbestimmung: Der ältere Mensch ist als Mieter bzw. stellvertretend seine Angehörigen an Entscheidungen und den Abläufen des Tages beteiligt.
  • sichert Betreuung und Pflege rund um die Uhr: Es stehen rund um die Uhr geschulte Mitarbeiter zur Verfügung.
  • wahrt die Privatsphäre: Ein Rückzug in das mit eigenen Möbeln eingerichtete Zimmer ist jederzeit möglich.
  • gibt Sicherheit und Geborgenheit - durch einen normalen Tagesablauf und das Leben in privat gestalteten Räumen.
  • fördert Kontakte: Besucher und Angehörige sind immer willkommen.

Sie sind interessiert? Rufen Sie uns doch einfach an!

Die Zusammenarbeit mit Angehörigen ist eine wesentliche Voraussetzung zur Umsetzung des neuen Konzeptes:

  • Haben Sie Interesse an einer neuen Wohn- und Lebensform für ihre Angehörige/ihren Angehörigen?
  • Sind Sie interessiert, an der Gestaltung des Konzeptes mitzuarbeiten?