Gut behütet im Alter

Unsere Altenzentren bieten freundliches Ambiente, gemütliche Wohnbereiche, professionelle Pflege und liebevolle Betreuung.

Gut behütet im Alter

Inhalt

Von A- Z

Alltagsbegleiter
Für alle Bewohnerinnen, Bewohner, Kurzzeit- und Tagespflegegäste stehen geschulte Betreuungskräfte nach § 53 c SGB XI zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie über die Wohnbereichsleitung, die Pflegedienstleitung und die Leitung der Tagespflege.

Altenwohnungen
11 Bungalows für Senioren, die ihren Alltag selbstständig gestalten, aber an den Angeboten des Hauses teilnehmen möchten.

Andacht
Andachten werden wochentags täglich angeboten. Dieses Angebot ist Teil der seelsorgerlichen Begleitung der Bewohnerinnen und Bewohner, der Kurzzeitpflege- und Tagespflegegäste, der Angehörigen, der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Apotheke
Es besteht eine Kooperation mit der Adlerapotheke in Burscheid bezüglich der Medikamentenversorgung unserer Bewohnerinnen, Bewohner und Gäste. Die Medikamentenversorgung kann aber auch eigenverantwortlich organisiert werden.

Ärzte
In unserem Haus besteht freie Arztwahl. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auf Wunsch bei der Auswahl eines Arztes behilflich. Fachärzte kommen regelmäßig ins Haus.

Angehörigenarbeit
Eine individuelle Begleitung und Beratung der Angehörigen bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wohnbereiches sowie die Einrichtungsleitung und die Pflegedienstleitung des Hauses. Zweimal jährlich findet im Wohnbereich eine Informationsveranstaltung für die Angehörigen statt. Im Gesprächskreis „Zeit für mich“ können sich Angehörige austauschen.

Barbetragsverwaltung
Für jede Bewohnerin, jeden Bewohner besteht die Möglichkeit, Barbeträge für monatliche Ausgaben durch unser Haus verwalten zu lassen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage.

Beirat
Der Beirat ist ein von Bewohnern gewähltes Gremium, das die Interessen der Bewohnerinnen und Bewohner vertritt. Er soll Vermittler zwischen Bewohnergemeinschaft und Einrichtungsleitung bzw. Trägergesellschaft sein. Das Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) regelt die Mitbestimmung des Beirats. Zu seinen Aufgaben gehören u. a. die Mitwirkung und Mitbestimmung bei der Gestaltung des Heimalltags (Verpflegung, Unterkunft, Betreuung, Freizeitgestaltung). Die aktuellen Mitglieder des Beirates können Sie den Aushängen im Eingangsbereich und in den Wohnbereichen entnehmen.

Bezugspflegegruppe
Die Wohnbereiche sind in Bezugspflegegruppen unterteilt, den einzelnen Gruppen sind bestimmte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugeordnet. So hat jede Bewohnerin, jeder Bewohner und jeder Kurzzeitpflegegast feste Ansprechpartner.

Cafeteria
Die Cafeteria ist dienstags bis donnerstags, samstags und sonntags sowie an den Feiertagen von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Auch Nachbarn, Bürgerinnen und Bürger, gerne auch Familien mit Kindern, können die Cafeteria besuchen.

Ehrenamt
Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Arbeit hier im Haus. Sie organisieren sich unter dem Dach der „Grünen Damen und Herren“ oder in Eigeninitiative tätig. Wenn auch Sie sich mit Ihren Talenten und Ihrem Engagement einbringen möchten, sind Sie herzlich willkommen.

Einzug
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Beratung und Hilfe beim Hauseinzug.

Ergotherapie
Ergotherapie kann nach ärztlicher Anordnung durch eine ambulante Ergotherapie in unserer Einrichtung erfolgen.

Fernsehen
Fernsehen kann über Satellitenanschluss empfangen werden. Die Anschlusskosten sind im Tagespreis enthalten. Bewohnerinnen und Bewohner in der vollstationären Pflege müssen keinen GEZ-Beitrag zahlen.

Freundes- und Förderverein
Der Freundes- und Förderverein unterstützt Projekte und Aktivitäten unserer Einrichtung zur Erhöhung der Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Nähere Informationen können Sie der Broschüre des Freundes- und Fördervereins entnehmen.

Friseur
Im Untergeschoss bietet ein Friseur seine Leistungen an. Die Öffnungszeiten und aktuellen Preise finden Sie auf der Informationswand im Wohnbereich. Sie können auch einen Friseur Ihrer Wahl ins Haus kommen und sich auf Ihrem Zimmer frisieren lassen.

Fußpflege
Die normale Fußpflege wird als Pflegeleistung von den Pflegemitarbeiterinnen und -mitarbeitern erbracht. Bei der Vermittlung einer externen Fußpflegerin sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihres Wohnbereiches Ihnen gerne behilflich.

Garten
Unsere Gartenanlage mit Fischteich und einem „Weg der Sinne“ bietet Gelegenheit, in Ruhe die Natur zu genießen und Spaziergänge zu unternehmen. Seit 2011 entsteht in unserem Garten ein öffentlicher Skulpturenpark. Gemeinsam mit Künstlern, Handwerkern, Schülerinnen und Schülern, Bürgerinnen und Bürgern entwerfen und gestalten Bewohnerinnen und Bewohner verschiedene Skulpturen. Bisher laden eine Rundbank in Mosaikoptik, ein „Lebensbaum“ sowie ein „Jungbrunnen“ aus Metall zum Verweilen und Betrachten ein.

Gemeinschaftsräume
Es gibt einen großen Aufenthaltsraum mit Cafeteria, einen Clubraum und das Terrassenzimmer; in allen Wohnbereichen gibt es Aufenthaltsräume, kleinere Wohnzimmer und Sitzecken.

Gottesdienst
Der evangelische Gottesdienst findet 14-tägig samstags statt. Ehrenamtliche und Hauptamtliche begleiten gerne die Bewohnerinnen und Bewohner zum Gottesdienst.

Gymnastik
Gymnastik wird regelmäßig vom Sozialen Dienst angeboten. „Fit für 100“ ist ein spezielles Angebot zur Mobilitätsförderung und Sturzprävention. Es wird sowohl für die stationären Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses als auch für die Tagespflegegäste angeboten. Eine Teilnahme ist nach ärztlicher Zustimmung möglich.

Hausmeister/Haustechnik
Für Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten stehen Ihnen die Mitarbeiter der Haustechnik zur Verfügung. Bitte sprechen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wohnbereiches hierzu an.

Hausreinigung
Die Räumlichkeiten der Einrichtung werden täglich bedarfsgerecht gereinigt.

Heimzeitung
Das Lindenblatt erscheint vierteljährlich, berichtet von den Ereignissen im und rund ums Haus und informiert über Termine. Wir freuen uns immer über Beiträge unserer Bewohnerinnen und Bewohner, der Angehörigen und Freunde.

Hospiz
Der ÖHHB (Ökumenisches Hospiz Hausbetreuungsdienst Burscheid e.V.) bietet in Kooperation mit unserer Einrichtung seine Dienste an.

Kiosk
Im Kiosk können Sie sich mit Artikeln des täglichen Bedarfs versorgen, die nicht in der Regelversorgung enthalten sind. Außerhalb der Öffnungszeiten helfen Ihnen gerne die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Küche weiter.

Kirchengemeinde
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Altenzentrums sorgen für einen engen Kontakt zu den örtlichen Kirchengemeinden, um den Bewohnerinnen und Bewohnern die Teilnahme an Veranstaltungen zu ermöglichen. Zu Ihrer Information liegen die Gemeindebriefe der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde im Eingangsbereich aus.

Krankengymnastik
Krankengymnastik kann nach ärztlicher Anordnung durch eine ambulante Krankengymnastik in unserer Einrichtung erfolgen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wohnbereichs sind Ihnen bei der Vermittlung gerne behilflich.

Kostformen
Sie können täglich zwischen zwei Menüs wählen. Sonderkostformen und eine Ernährungsberatung sind möglich. Bitte sprechen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihres Wohnbereiches an.

Küche
Die Küche bietet Ihnen drei Hauptmahlzeiten sowie Zwischenmahlzeiten vormittags, nachmittags und um 21.00 Uhr an. Sie können jederzeit - auch in der Nacht - noch eine kleine zusätzliche Mahlzeit erhalten.

Kuratorium
Das Kuratorium ist ein ehrenamtliches Gremium, das die Arbeit des „Luchtenberg-Richartz-Hauses“ begleitet und fördert.

Kurzzeitpflege
Kurzzeitpflege ist ein Angebot für pflegebedürftige Menschen, die vorübergehend (in der Regel nicht länger als vier Wochen) im „Luchtenberg-Richartz-Haus“ wohnen, ansonsten aber im eigenen häuslichen Umfeld leben.

Mahlzeiten
Frühstück, Mittagessen und Abendbrot können Sie im Zimmer einnehmen, im Speiseraum des Wohnbereiches oder im Restaurant im Erdgeschoss. Sie können auch alle Möglichkeiten kombinieren; wir bringen Sie gerne zum gewählten Ort.

Essenzeiten im Wohnbereich:
Frühstück: 7.30 Uhr - 9.30 Uhr
Zwischenmahlzeit: 10.00 Uhr - 10.30 Uhr
Mittagessen: 12.00 Uhr - 14.00 Uhr
Nachmittagskaffee: 14.30 Uhr - 16.00 Uhr
Abendessen: 17.45 Uhr - 19.00 Uhr
Spätmahlzeit: 21.00 Uhr - 23.00 Uhr
Nachtmahlzeit: 21.00 Uhr - 7.00 Uhr

Öffnungszeiten Restaurant:
Frühstück: 7.30 Uhr - 9.00 Uhr
Mittagessen: 12.00 Uhr - 14.00 Uhr
Abendessen: 17.30 Uhr - 18.30 Uhr

Messe
Für die katholischen Christen im Haus bietet das „Luchtenberg-Richartz-Haus“ einmal im Monat eine Messe. Ehrenamtliche und Hauptamtliche begleiten gerne die Bewohnerinnen, Bewohner und Gäste zur Messe.

Nachbarschaftszentrum Schützeneich
Im Rahmen der Zukunftsinitiative Burscheid entwickelt sich das „Luchtenberg-Richartz-Haus“ zum "Nachbarschaftszentrum Schützeneich" mit dem Ziel, das Haus für die Bürgerinnen und Bürger und neue Angebote zu öffnen sowie die Anbindung an die Stadt zu verbessern. Dies ermöglicht Ihnen alltägliche Begegnungen mit Nachbarn, Freunden und Bekannten; auch neue Kontakte können geknüpft werden. Im Zuge der Entwicklung können die Burscheider Bürgerinnen und Bürger bereits den Mittagstisch, die Cafeteria und die kulturellen Angebote im Haus nutzen. Durch die Schaffung eines barrierefreien Zugangs zum Altenzentrum hat sich auch die Anbindung an die Innenstadt erheblich verbessert. Der Skulpturenpark im Sinnesgarten lädt Bewohnerinnen und Bewohner, Bürgerinnen und Bürger zum Verweilen ein.

Öffentlicher Personennahverkehr
Die nächstgelegene Haltestelle zu Bussen nach Leverkusen, Opladen und Wermelskirchen befindet sich am Busbahnhof Burscheid. Vor der Einrichtung gibt es eine Bedarfshaltestelle des Bürgerbusses, der auch am Busbahnhof hält. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wohnbereiches und am Empfang.

Palliative Pflege
Das besondere Ziel von palliativer Pflege ist es vor allem, Menschen, die sich in ihrer letzten Lebensphase befinden, zu unterstützen, ihnen durch geeignete Angebote ein Leben bis zuletzt und gleichzeitig ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind qualifizierte Palliativfachkräfte, die sich regelmäßig weiterbilden.

Reparatur
Siehe Punkt Hausmeister/Haustechnik

Restaurant
Das „Luchtenberg-Richartz-Haus“ verfügt über ein Restaurant im Erdgeschoss und Speiseräume in den Wohnbereichen. Der Mittagstisch im Restaurant (täglich von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr) kann auch von Nachbarn, Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden.

Seelsorge
Grundsatz der Seelsorge ist die Achtung der Individualität der Bewohnerinnen und Bewohner. Das seelsorgerliche Angebot umfasst das Angebot von Andachten, Einzelseelsorge und Sterbebegleitung und die Teilnahme an Veranstaltungen der Kirchengemeinden (Gottesdienste, Gemeindetreffen etc.).

Selbstbestimmung
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des „Luchtenberg-Richartz-Hauses“ sehen in der Selbstbestimmung der Bewohnerinnen und Bewohner eine wichtige Voraussetzung für zufriedenes Altern. Dazu gehören Selbständigkeit und Unabhängigkeit im privaten Bereich, Mitgestaltung des Alltags und Vertretung der Interessen gegenüber der Einrichtungsleitung und dem Träger.

Soziale Kontakte
Das „Luchtenberg-Richartz-Haus“ fördert die sozialen Kontakte zu Angehörigen, ehemaligen Nachbarn, Bekannten und die Teilnahme an Ereignissen in den kommunalen und kirchlichen Gemeinden. Als Nachbarschaftszentrum und Mitinitiatorin der Zukunftsinitiative Burscheid ist das Altenzentrum ausdrücklich Ort der Begegnung für Jung und Alt und Bestandteil des alltäglichen städtischen Lebens.

Sozialer Dienst
Der Soziale Dienst bietet Einzel- oder Gruppenbetreuung an, er gibt Hilfestellung bei der Eingewöhnung, bei Verrichtungen des täglichen Lebens und in persönlichen Krisen, fördert die Fähigkeiten und Kontakte der Bewohnerinnen und Bewohner, organisiert Feste und Veranstaltungen.

Speiseplan
Das „Luchtenberg-Richartz-Haus“ ermöglicht den Bewohnerinnen und Bewohnern Mitwirkung bei der Erstellung des Speiseplanes. Der Plan hängt im Restaurant und in den Wohnbereichen aus.

Sterbebegleitung
Jeder Mensch hat das Recht auf ein würdiges Sterben. Sterbebegleitung ist ein zentrales Anliegen für das „Luchtenberg-Richartz-Haus“, damit Bewohnerinnen und Bewohner sich auch in der letzten Lebensphase geborgen und sicher fühlen können. Wir arbeiten dabei eng mit den Seelsorgern der Kirchengemeinden sowie der Hospizgruppe zusammen (siehe hierzu auch den Punkt Palliative Pflege).

Tagespflege
Tagespflege ist ein Betreuungsangebot für Seniorinnen und Senioren zum Erhalt sozialer Kontakte und zur Entlastung pflegender Angehöriger.

Telefon
Im Haus befindet sich ein Münzfernsprecher. Ein privater Telefonanschluss ist in jedem Zimmer möglich. Die Anmeldung muss direkt bei der Telekommunikationsgesellschaft erfolgen. Die Kosten sind von Ihnen zu übernehmen. Für Kurzzeitpflegegäste kann das Telefon im Zimmer freigeschaltet werden. Die Gesprächsgebühren werden in Rechnung gestellt.

Tierhaltung
Tiere können mit Zustimmung der Einrichtungsleitung gehalten werden.

Wäschepflege
Pflegeleichte Oberbekleidung wird im Haus gewaschen. Die übrige Wäsche wird an die Wäscherei Sack gegeben. Persönliche Wäsche wird kostenlos namentlich gekennzeichnet.

Wohnbereichsküchen
Jeder Wohnbereich verfügt über kleinere Kücheneinheiten, in denen Getränke und kleinere Mahlzeiten selbst zubereitet werden können.

Zimmergestaltung
Eine Gestaltung Ihres persönlichen Wohnraumes durch eigene Möbel und Dekorationsgegenstände ist ausdrücklich erwünscht.

Zukunftsinitiative Burscheid
Alle Informationen zur Zukunftsinitiative Burscheid erhalten Sie hier: Zukunftsinitiative Burscheid